Banner Fröbel Kopie03

Die Eckertsmühle

Die Eckertsmühle ist als außerschulischer Lernort für die Fröbel-Schule nicht mehr wegzudenken. Der Innenausbau der Scheune ist abgeschlossen und auch das gesamte Gelände wurde so hergerichtet und befestigt, dass sich unsere Schüler und Schülerinnen dort gefahrlos bewegen können. Der Bachlauf ist mit einer Begrenzungskette abgesichert und über den Hensbach führt eine stabile Brücke. Im Übrigen eine großzügige Spende der Fa. Künzig und Bleuel.

Das Gelände um die Eckertsmühle muss stetig gepflegt und instand gehalten werden. Da stehen vielfältige Arbeiten für verschiedene Schülergruppen an: Sie mähen Gras, säubern die Wege, halten den Wasserlauf sauber oder arbeiten im neu angelegten Bauerngarten.

Gleichzeitig bietet das Gelände auch Raum für unterschiedliche Projekte und Unternehmungen. Das Mittelalterprojekt oder das Wasserprojekt sind hier als Beispiele genannt. Darüber hinaus verbringen immer wieder verschiedene Schulklassen hier einen interessanten und spannenden „Mühlentag“, an dem dann für das leibliche Wohle in die Küche der Mühle zur Verfügung steht. 

clip_image002

Der Bauerngarten wurde in Zusammenarbeit mit der Johannes de la Salle Schule geplant. Eine Gartenbaugruppe unter der Leitung der Landschaftsarchitektin Frau Reinhard hat einen Plan entwickelt, der dann nach und nach von den Schülern und Schülerinnen praktisch umgesetzt wurde. Die Ziele des BLO-Unterrichts der Diagnose- und Werkstattklassen können hier äußerst sinnvoll umgesetzt werden: Bau, Holz, Gartenbau, aber auch Farbe und Raumgestaltung, sowie Hauswirtschaft und Textilpflege sind als Lernbereiche abzudecken. Da ergeben sich vielfältigste Möglichkeiten, um Kompetenzen für zukünftige Anforderungen des Berufslebens zu erwerben.

Die Eckertsmühle ist über die Grenzen Aschaffenburgs  hinaus auch als der Ort der Kultveranstaltung  „Eckertsmühlen Open-Air“ bekannt geworden. In diesem  Jahr feierte auch dieses Ereignis ein Jubiläum: es war das  17. Eckertsmühlenfest.

Veranstaltet wird es vom Eckertsmühlen - Förderverein  e.V., doch sind bei der Vorbereitung und der Durchführung des Festes und den anschließenden Aufräumungs- arbeiten maßgeblich die Schülerinnen und Schüler der  Fröbel-Schule mit ihren Lehrerinnen und Lehrern beteiligt.  Schon Wochen vor dem Festtermin beginnen die Vorbereitungen, die für einen reibungslosen Ablauf einer Veranstaltung dieser Größe notwendig sind.

Alle zwei Jahre, am „Tag der offenen Türen“ der Stadt Aschaffenburg, steht das Gelände interessierten Mitbürgern zur Besichtigung offen. An diesem Tage sind Führungen angeboten und Fragen werden beantwortet. Die Schülerinnen und Schüler halten Getränke und einen Imbiss bereit und freuen sich, Gelerntes im „Ernstfall“ umsetzen zu können.

Die Fröbel-Schule bedankt sich hier noch einmal bei den Vertretern der Stadt Aschaffenburg, die uns die Nutzung des Geländes überlassen haben und bei Alois Wengerter, dem Motor des Eckertsmühlen – Fördervereins. Er hat den Nutzen dieses Geländes für unsere Schüler schon früh erkannt und sich für die Fröbel-Schule eingesetzt.

 

Plan des Bauerngartens

eckertsmühle_2006 Plakat
eckertsmühle_2006 Plakat
eckertsmühle_2006 Plakat
[Home] [Schulentwicklung] [Aktuelles] [Termine] [Danke] [Unsere Angebote] [Projekte] [Der Elternbeirat] [Die Eckertsmühle] [Büro für Nachbetreuung] [Das Seminarzentrum] [Jugendsozialarbeit] [Archiv]